Verurteilung der furchtbaren Terroranschläge in Wien und Kabul

PRESSEMITTEILUNG vom 03. November 2020

LINKE: Verurteilung der furchtbaren Terroranschläge in Wien und Kabul

Am Montag wurden in der Wiener Innenstadt in der Nähe einer Synagoge vier Menschen getötet – ein Terroranschlag mit mutmaßlich dschihadistischem Hintergrund. Am gleichen Tag wurden an der Universität Kabul 35 Studierende getötet, die IS-Terrormiliz reklamierte die Tat für sich.

Sofia Leonidakis und Nelson Janßen, Vorsitzende der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE, zu den Terroranschlägen: „Wir sind bestürzt über die grausamen Terroranschläge in Wien und Kabul. Den Angehörigen der vier Todesopfer aus Wien und der 35 Getöteten aus Kabul sowie allen Verletzten und Angehörigen sprechen wir unser tiefstes Mitgefühl und unsere Solidarität aus. Terrorismus zerstört Menschenleben und versucht, die Gesellschaft zu verängstigen und zu spalten. Das dürfen wir nicht zulassen. Wir hoffen, dass die Täter schnell gefasst und die Tathintergründe zeitnah aufgeklärt werden.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.