Gratulation an Bodo Ramelow – Brandmauer gegen AfD muss halten

PRESSEMITTEILUNG vom 04. März 2020

LINKE: Gratulation an Bodo Ramelow – Brandmauer gegen AfD muss halten

Zur Wahl Bodo Ramelows zum Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen gratulieren Sofia Leonidakis und Nelson Janßen, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft ganz herzlich.

Dazu Nelson Janßen: „Der Thüringische Landtag hat nun vollzogen, was die Thüringerinnen und Thüringer mit ihrer Wahl bereits am 27. Oktober 2019 ausgedrückt haben: Bodo Ramelow ist der Ministerpräsident Thüringens. Herzlichen Glückwunsch an Bodo Ramelow, der nun endlich das Amt antreten kann, für das er gewählt wurde. Unser Respekt gilt der gesamten Thüringischen LINKEN, die mit Bodo Ramelow und Susanne Hennig-Wellsow an der Spitze über die ganze Zeit ein verlässliches Bollwerk gegen Rechts und gegen einen AfD-Landesverband war, der mit Björn Höcke einen Faschisten in die heutige Ministerpräsidentenwahl geschickt hat.“

Sofia Leonidakis ergänzt: „Es ist gut, dass die Zitterpartie um die Regierungsbildung in Thüringen nun ein Ende hat. Der demokratische Dammbruch in Richtung Rechts durch die Zusammenarbeit von FDP und CDU mit der AfD ist damit für Thüringen vorerst beseitigt. Unsere Hoffnung ist, dass dies für alle Bundesländer und alle Wahlen gilt. Die Brandmauer gegen die AfD – bei allen Unterschieden zwischen den übrigen Parteien – muss halten, sonst ist es schlecht bestellt um die Demokratie. Neben den besten Wünschen an Bodo Ramelow und die neue Thüringer Regierung verbinden wir daher mit dieser Wahl die Erwartung, dass alle Demokrat*innen daraus gelernt haben.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.