Linksfraktion trauert um Kulturförderer und Ehrenbürger Klaus Hübotter

PRESSEMITTEILUNG vom 22. Juni 2022

Die Linksfraktion trauert um Klaus Hübotter, linker Kulturförderer und Ehrenbürger der Stadt

Am Dienstag ist der Bremer Ehrenbürger Klaus Hübotter im Alter von 92 Jahren verstorben. Die Linksfraktion in der Bremischen Bürgerschaft trauert um den linken Kulturförderer und visionären Unternehmer. Der Fraktionsvorsitzende Nelson Janßen: „Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Freund*innen von Klaus Hübotter. Der Dichter und Bauunternehmer hat die Stadt kulturell, baulich, politisch und mit großem finanziellen Engagement geprägt. Als Kommunist wurde er in den 60er-Jahren auf Grundlage des KPD-Verbots inhaftiert, blieb aber seinen linken Überzeugungen treu und unterstützte viele entsprechende Publikationen und Projekte. Als Förderer der Kultur und der Wissenschaften ermöglichte er etwa die Gründung der Hochschule für Künste im Speicher XI und etablierte die Villa Ichon als Zentrum für politischen und kulturellen Austausch. Mit Klaus Hübotter verliert die Stadtgemeinde einen wirklich inspirierenden und einzigartigen Charakter.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.