Sparkassen-Werbung in Schulen

ANFRAGE in der FRAGESTUNDE der Fraktion DIE LINKE  vom 06. Dezember 2018

Machen die Sparkassen Bremen und Bremerhaven Werbung in Schulen?

Wir fragen den Senat:

  1. Stimmt es, dass die Sparkasse Bremen und die Sparkasse Bremerhaven Schulen besuchen, um dort mit den Schuler*innen in Kontakt zu treten?
  2. Welche Inhalte werden dabei vermittelt, und durch welches Format?
  3. Zu welchem Zweck finden die Veranstaltungen statt, und wie steht der Senat dazu?

Nelson Janßen, Kristina Vogt und Fraktion DIE LINKE

zum Anfrage-Dokument

 

Schriftliche Antwort des Senats

Fragestunde der Bremischen Bürgerschaft (Landtag) am 24. Januar 2019:

Zu Frage 1:

Vom Magistrat Bremerhaven liegen Informationen zu einem an Oberschulen durchgeführten Angebot der Sparkasse zur beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern vor. In Bremen ist ein solches Angebot nicht bekannt.

Zu Frage 2:

Das Modul zur beruflichen Orientierung umfasst im Wesentlichen ein Bewerbungstraining und eine Präsentation/Information zum Bankenwesen.

Zu Frage 3:

Die Veranstaltungen dienen der beruflichen Orientierung und ökonomischen Bildung. Die Sparkasse stellt dafür werbefreie Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Schulen steht es frei, im Rahmen ihrer eigenständigen Unterrichtsgestaltung Kooperationen mit Unternehmen zu Zwecken der beruflichen Orientierung, der ökonomischen Bildung o. ä. einzugehen. Der Senat hält solche Kooperationen für sinnvoll, um die Attraktivität von beruflicher Ausbildung zu steigern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.