Binnenschifffahrt

24. Januar 2019 Bremische Bürgerschaft (Landtag)

Rede zur Großen Anfrage „Potenziale der Binnenschifffahrt stärker nutzen“ der Fraktion der CDU vom 18. September 2018 zum Anfrage-Dokument

dazu:

Mitteilung des Senats vom 13. November 2018 zur Senatsmitteilung

(Entwicklung und Kapazitäten von Binnenschifffahrt, Wasserstraßen, Binnenhäfen und -Infrastruktur, Verkehrsaufkommen und Güterumschlag im Land Bremen und entlang der Mittelweser sowie Strategien, Maßnahmen und Ziele des Senats zum Ausbau)

Mit der Senatsmitteilung gibt es jetzt eine erweiterte Datengrundlage. Sie bietet eine Zusammenfassung, was die Verteilung von Gütern auf die verschiedenen Verkehrsträger angeht. Für die Binnenschifffahrt liegt keine gute Entwicklung vor, da im Verhältnis zu den Transportmengen auf Straße und Schiene eine Stagnation, ja sogar ein Rückgang zu verzeichnen ist.

Wir bräuchten die Binnenschifffahrt als eine Säule einer Logistik, die nicht mehr auf die Straße setzt, und die auch in der Lage ist, große Mengen an Stückgut und auch an Containern zu transportieren. Deshalb ist es richtig, das Augenmerk darauf zu legen, wie die Binnenschifffahrt ausgestattet werden kann, um diese umweltfreundlichere Alternative zur Straße zu fördern.

Aus der Beantwortung der Anfrage ist ersichtlich: Es ist nicht international und somit nicht zwangsläufig so, dass die Binnenschifffahrt in diesem Umfang rückläufig ist, sondern sie verliert durchaus in Bremen an Boden. Welche Maßnahmen müssen also auf Landes- und Bundesebene realisiert werden, um die Logistik zu verlagern?

Ein Infrastruktur-Beispiel ist der Landstrom: Die Liegeplätze Neustädter Hafen und Getreideanlage sind nicht an Landstrom angebunden, also genau die beiden Anlegestellen, die am meisten frequentiert werden. Hier ist das Land gefordert, die Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, aber auch der Bund ist gefragt und muss die Länder unterstützen, um diese Infrastruktur zu schaffen.

 

zum Video Rede Binnenschifffahrt 24.01.19

 

 

(Quelle: youtube.com/Radio Weser.TV)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.