Fraktion DIE LINKE mit neuem Vorstand

Linksfraktion hat neuen Vorstand gewählt

Die Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft hat einen neuen Vorstand: Sofia Leonidakis und Nelson Janßen werden in Zukunft den Fraktionsvorsitz in Form einer gleichberechtigten Doppelspitze wahrnehmen. Sie wurden von den Abgeordneten auf der Sitzung am 19. August 2019 einstimmig gewählt. Stellvertretende Fraktionsvorsitzende sind nun Miriam Strunge und Klaus-Rainer Rupp.

Zur Wahl äußern sich die beiden frisch gewählten Fraktionsvorsitzenden: „Wir bedanken uns für das Vertrauen, dass uns die Fraktion mit der Wahl entgegengebracht hat. Für uns geht der Eintritt in die Regierung mit neuen Anforderungen einher. Wir sehen es als Aufgabe der Fraktion an, den Senat intensiv zu begleiten, eigenständige Impulse durch die Parlamentsarbeit zu setzen und auch die Basis unserer Politik – die Mitglieder unserer Partei – in die Prozesse unserer Arbeit miteinzubeziehen. Wir freuen uns auf die konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Koalitionsfraktionen und wollen hochmotiviert die Leitlinien des Koalitionsvertrages, also soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz und Weltoffenheit, mit Leben füllen. Mit dem neuen Vorstand ist die Linksfraktion für die neuen Aufgaben gut aufgestellt.“

Außerdem hat die Linksfraktion ihre fachpolitischen Sprecher*innen-Positionen bestimmt. Nelson Janßen ist nunmehr für Gesundheit, Inneres, Klima und Bremerhaven zuständig, Sofia Leonidakis für die Themenbereiche Flucht, Soziales und Kinder.

Senatswahl 2019

15. August 2019 Bremische Bürgerschaft

Rede anlässlich der Wahl des Bremer Senates

zum Video Rede zur Senatswahl 15.08.19

(Quelle: youtube.com/Radio Weser.TV)

Erstmals wird es in Westdeutschland eine rot-grün-rote Landesregierung und damit eine Regierungsbeteiligung der Linkspartei geben. Die neue Koalition verfolgt kein „Weiter so“, sondern wird mit neuen Projekten, frischem Wind und einem gemeinsamen erklärten Ziel an den Start gehen: Wir wollen Politik für die Menschen im Land Bremen machen und dabei soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und eine weltoffene Gesellschaft in den Mittelpunkt unserer gemeinsamen Politik stellen.

Es ist für uns alle in der Koalition ein Anspruch, die Schere zwischen den Stadtteilen, zwischen Arm und Reich etwas zu schließen und klarzumachen, dass wir die Menschen zurückgewinnen wollen, die das Vertrauen in die Politik verloren haben. (mehr …)