Bevölkerung vor Brandstiftung schützen

PRESSEMITTEILUNG vom 21. September 2017

Bevölkerung in Bremerhaven-Lehe wirksam vor Brandstiftung schützen

Seit Ende letzten Jahres brennt es extrem häufig im Goethequartier in Bremerhaven-Lehe. In diesen Straßenzügen leben viele Menschen in Armut, häufig werden die Wohnungen von bulgarischen Arbeitsmigranten bewohnt. Viele Immobilien sind in einem sehr schlechten baulichen Zustand, etwa 30 sind als unbewohnbare Schrottimmobilien definiert. Offenbar gibt es in diesem Quartier eine Serie von Brandstiftungen, bei der regelmäßig Gegenstände in Treppenhäusern angezündet werden. (mehr …)

Wahlkampfrede in Bremerhaven

DIE LINKE in Bremen und Bremerhaven:

Rede in Bremerhaven vom 2. September 2017 im Vorfeld der Bundestagswahl

Ihre zentrale Wahlkampfveranstaltung hat DIE LINKE in Bremen und Bremerhaven am 2. September 2017 abgehalten. Beim Besuch des Wahlkampf-Trucks auf dem Bremerhavener Theodor-Heuss-Platz – erster Teil der Veranstaltung an diesem Tag – waren unter anderen Dietmar Bartsch (Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag) und Doris Achelwilm (Spitzenkandidatin für DIE LINKE in Bremen) zu erleben.

Ebenfalls in einer Rede stellte sich Nelson Janßen vor, Direktkandidat im Wahlkreis 55 und damit u. a. in Bremerhaven. Dabei ging er auf das Thema Armutsbekämpfung ein, verbunden mit Fragen der Lebensarbeitszeit, von Berufsausbildung, Mindestlohn und Rente. Außerdem widmete er sich der Immobiliensituation und der Problematik von bezahlbarem Wohnraum. Weiter sprach er die Ursachen von Flucht sowie das Wettrüsten und die Truppenverlegung über Bremerhaven an und erläuterte, weshalb sich DIE LINKE als Partei des sozial-ökologischen Wandels versteht.

Nelson Janßen beim Bundestagswahlkampf in Bremerhaven

Quelle: YouTube.com